Brockhaus/Meyers online

Eigentlich wollte der der Brockhaus-Verlag am 15. April 2008 ein umfangreiches, kostenloses Lexikonportal im Internet starten. „Der immer unübersichtlicher werdenden Flut von Informationen aus dem Internet stellen wir mit ‚Brockhaus online‘ jetzt ein Wissensportal entgegen, das für Relevanz, Richtigkeit und Sicherheit steht“, erklärte Marion Winkenbach, die als Mitglied des Vorstands im Mannheimer Verlag für die Weiterentwicklung der Marke Brockhaus verantwortlich ist, damals vollmundig in einer Pressemitteilung.

Bereits im Oktober 2007 hatte mich die Redaktion gefragt, ob ich einen Artikel zum Thema „Nachrichtendienste“ für „ein neues Online-Lexikon“ schreiben möchte – man hatte meinen bei Lehrer-Online abrufbaren Text über „Geheimdienste“ gelesen. Ich sagte zu und in den folgenden Wochen erstellte ich noch zwei weitere sogenannte Premiumartikel sowie mehr als 50 Kurztexte über verschiedene Juristen aus dem In- und Ausland. Im Laufe des Jahres 2008 habe ich verschiedene Personenartikel verfasst oder überarbeitet. Da sich der Start von „Brockhaus online“ immer weiter verzögerte, hat man einige meiner Texte im „Meyers Lexikon online“ veröffentlicht.

Update: Am 17. Dezember 2008 wurde bekannt, dass die wissenmedia GmbH, ein Unternehmen der Bertelsmann arvato AG, zum 1. Februar 2009 sämtliche Rechte an der Marke Brockhaus, inklusive aller Inhalte und Bestände von der Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG übernimmt – sofern das Kartellamt zustimmt. Auch der komplette Content von Meyers Lexikon online ist Teil des Brockhaus-Deals, so B.I.-Vorstandssprecher Ulrich Granseyer in einem Interview mit boersenblatt.net.

Update 2: Das Lexikonportal Meyers Lexikon online wurde zum 23. März 2009 abgeschaltet.

Update 3: Das österreichische Kartellamt hat die Übernahme des Verlags Bibliographisches Institut & FA Brockhaus AG durch die Cornelsen Verlagsholding genehmigt. „Auf Anfrage von buchreport.de hat eine Verlagssprecherin erklärt, dass die Übernahme nicht noch von den deutschen Kartellbehörden abgesegnet werden müsse, weil die Umsätze der Unternehmen unterhalb der von den Kartellwächtern definierten Grenzen liege“, so www.buchreport.de.

Update 4: Am 30. April hat nun auch das Bundeskartellamt in Bonn grünes Licht für den Brockhaus-Verkauf gegeben. heise online berichtet, die „betroffenen Märkte aus dem Bereich Nachschlagewerke seien Bagatellmärkte und unterlägen deshalb nicht der deutschen Fusionskontrolle“.

Verschiedene Texte und Arbeitsblätter

Der Universum Verlag hat mich in der Vergangenheit nicht nur mit der Aktualisierung der Unterrichtsmaterialien zu den Themen „Finanzen und Steuern“ sowie „Sozialpolitik“ betraut. Im Laufe des Jahres 2008 habe ich verschiedene Texte und Arbeitsblätter für unterschiedliche Bildungsprojekte des in Wiesbaden ansässigen Verlags verfasst. So habe ich mich im Juni 2008 beispielsweise um die „Sozialgeschichte 1848 bis 1880“ gekümmert und ein passendes Arbeitsblatt erstellt. Im August und September 2008 entstanden zwei Arbeitsblätter, eines zum Thema „Klimawandel“ und ein anderes zum „Ausbildungsbonus“ sowie ein Text über die „Ursache und Wirkung von Wirtschaftswachstum„.

a204__sozialgeschichte__arbeitsheftNachtrag: Mein Text und das Arbeitsblatt zur „Sozialgeschichte 1848 bis 1880“ wurden im März 2009 auch in einem Arbeitsheft für die Schule veröffentlicht, in dem die einzelnen Epochen kurz vorgestellt und hierzu Fragen und Lösungen für den Unterricht angeboten werden. Sie können es auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) als PDF-Dokument herunterladen oder es unter der Artikel-Nummer A204 beim BMAS bestellen. Weitere Informationen über die Wanderausstellung „In die Zukunft gedacht“ können Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales nachlesen.

DigiOnline GmbH

Das Logo von DigiOnlineSeit dem 1. März 2009 arbeite ich als Online-Redakteur für DigiOnline. In dieser Funktion unterstütze ich unter anderem die Redaktionen von Lehrer-Online, das größte Informations- und Serviceportal für Lehrkräfte aller Schulformen und -stufen im deutschsprachigen Raum, und lo-net². Doch auch darüber hinaus wurde ich mit interessanten Aufgaben betraut und arbeite zudem weiterhin freiberuflich. Über die verschiedenen Projekte und Ergebnisse werde ich zu gegebener Zeit auf meiner Webseite berichten.